top of page

Am Anfang war das Wort,

dann die Idee.

Bayerischer Rundfunk: Thüngersheim erhält zweiten „Magischen Ort des Frankenweins“.

Das "Vinomax" zwischen den Reben des Thüngersheimer Scharlachbergs.


Mitten in den Rebzeilen des Thüngersheimer Scharlachbergs steht das „Vinomax“ – ein weiterer „Magischer Ort des Frankenweins“: unter dem Label „terroir f“ werden prägnante Punkte der fränkischen Weinlandschaft herausgehoben und für die Besucher dieser Weinlagen beschrieben. „Vinomax“ ist bereits der zweite „Magische Ort“ in der Weinbaugemeinde, nach dem „Thüngersheimer Johannisberg“. Das „Vinomax“ ist ein Holzgebäude, das die Veitshöchheimer Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau (LWG) im Jahr 2018 auf der Landesgartenschau in Würzburg präsentiert hatte. Der aus 400 Einzelteilen bestehende Holzbau mit der Form eines Schneckenhaus-Fossils findet im Scharlachberg seine dauerhafte Bleibe. Die grafische Ausgestaltung kommt, wie bei allen terroir f-Punkten, aus dem atelier zudem. Hier geht’s zum weiteren Bericht der BR.

Comentarios


bottom of page